Teambildung beginnt am Tag 1... 

Damit sich ein Hund in einer Familie wohl fühlt, braucht er einen Sozialpartner auf den er sich verlassen kann. Regeln helfen ihm dabei, sich im Alltag zu orientieren und geben ihm Sicherheit. Ich helfe Ihnen durch individuelle Kursgestaltung den richtigen Weg einzuschlagen. Die Teambildung beginnt am Tag 1 und ist nie abgeschlossen. Ein Welpe mag klein und süss sein, dennoch ist es sehr wichtig die Regeln so früh wie möglich aufzustellen und Grenzen zu setzen. So kann er sich besser orientieren und lernt frühzeitig was er darf und was nicht. Ich arbeite mit positiver Bestärkung: gewünschtes Verhalten fördern und belohnen. 


Wieso warten bis Sie einen "Problemhund" haben? Übernehmen Sie schon heute die Verantwortung über Ihr Team!

Ein Welpe kommt ins Haus

  • Was erwartet Sie, wenn ein Welpe bei Ihnen einzieht?
  • Welche Rasse passt zu Ihnen und Ihrem Alltag?
  • Was wird alles benötigt?
  • Was sind die wichtigsten Grundregeln?
  • Die Sprache und das Verhalten richtig deuten
  • Erste Schritte in der Welpenerziehung
  • Wie Sie zum richtigen Sozialpartner werden

Es ist nie zu spät ein Team zu werden

  • Körpersprache und Verhaltensmuster richtig deuten
  • Wer trägt die Verantwortung im Team?
  • Grundkommandos und Alltagssituationen lernen
  • Spiel und Spass fördern den Zusammenhalt und verstärken die Bindung
  • Geben Sie Ihrem Hund die nötige Sicherheit, stehen Sie für ihn ein, helfen Sie ihm in schwierigen Situationen
  • Selbstvertrauen bei unsicheren Hunden aufbauen

Hunde und Kinder

  • Wie kann ich meine Kinder darauf vorbereiten, welche Regeln müssen kleine Kinder lernen? 
  • Wie kann ich meine Kinder in die Erziehung mit einbinden?
  • Unscheinbare aber gefährliche Situationen erkennen, gewisse Verhaltensweisen frühzeitig trainieren 

Die ausgewogene Beschäftigung macht's aus...

  • Hunde wollen nicht nur physisch, sondern auch mental gefordert werden
  • Unterforderte Hunde neigen dazu, dies durch unerwünschtes Verhalten zu kompensieren
  • Es gibt einfache Tricks, wie Sie Ihren Hund besser auslasten können
  • Selbständig Aufgaben zu lösen und nach einem Lösungsweg zu suchen, kann bei unsicheren Hunden das Selbstvertrauen stärken

Kursbestätigung


  • Das Hundegesetz des Kanton Thurgau schreibt vor, dass jeder Halter mit seinem Hund, welcher ein Erwachsenengewicht von mindestens 15 Kilogramm erreicht, einen Erziehungskurs von 10 Lektionen absolvieren muss. Dieser Kurs muss innerhalb eines Jahres nach Anschaffung des Hundes erfolgen.
  • Wenn Sie bei Team Leine ein 10er Abo buchen, ist diese Bestätigung inbegriffen und Sie müssen keinen zusätzlichen Kurs absolvieren. Ich werde Ihnen dabei unter Anderem die folgenden Lerninhalte vermitteln:
  • Leinenführigkeit
  • erfolgreicher Rückruf in verschiedenen Situationen
  • Allgemeiner Gehorsam
  • Begegnungen mit Menschen in vielerlei Situationen
  • Spiele (zur Sicherung der Beisshemmung)

Durchführung von Vorkontrollen


    • In Zusammenarbeit mit Tierschutzorganisationen führe ich Vorkontrollen bei den zukünftigen Besitzern durch.


    Ein Hund soll auch mal einfach Hund sein dürfen